Zum Hauptinhalt springen

Informatikunterricht in Sachsen-Anhalt

Allgemeinbildendes Schulwesen

Der Primarbereich umfasst die Grundschule mit den Jahrgangsstufen 1 bis 4. Im Sekundarbereich I existieren mit der Sekundarschule, der Gemeinschaftsschule, der Integrierten Gesamtschule, der Kooperativen Gesamtschule und dem Gymnasium fünf verschiedene Schularten, welche die Jahrgangsstufen 5 bis 10 abdecken und entsprechende Bildungsgänge ermöglichen. Die gymnasiale Oberstufe umfasst an der Gemeinschaftsschule und der Integrierten Gesamtschule die Jahrgangsstufe 11 als Einführungsphase sowie die Jahrgangsstufen 12 und 13 als Qualifikationsphase (G9-Bildungsgang).

An der Kooperativen Gesamtschule, dem Gymnasium und teilweise an der Gemeinschaftsschule gilt die Jahrgangsstufe 10 als Einführungsphase und die Jahrgangsstufen 11 und 12 gelten als Qualifikationsphase (G8-Bildungsgang). Eine Übersicht über die allgemeinbildenden Schulen in Sachsen-Anhalt zeigt Abbildung 14.154

Curriculare Vorgaben

Für das Fach „Moderne Medienweltenˮ an der Sekundarschule liegt ein Lehrplan für die Jahrgangsstufen 7 bis 10 vor, welcher jedoch überwiegend Kompetenzen im Bereich Medienbildung formuliert (MB-SA 2015). Für das Fach Technik an der Sekundarschule liegt ein Lehrplan für die Jahrgangsstufen 5 bis 10 vor, welcher in den Jahrgangsstufen 5/6 und 9/10 anteilig Inhalte mit Informatikbezug formuliert (MB-SA 2019). Für die Kursangebote „Lernmethodenˮ, „Arbeit am PCˮ und „moderne Medienweltenˮ am Gymnasium liegt ein Lehrplan für die Jahrgangsstufen 5 bis 9 vor, der in den Jahrgangsstufen 5/6 und 9/10 im kleinen Umfang Inhalte mit explizitem Informatikbezug benennt (MB-SA 2016). Für das Fach „Technikˮ am Gymnasium liegt ein Lehrplan für die Jahrgangsstufen 9 bis 12 vor, der für die Jahrgangsstufen 9 und 10 anteilig Inhalte mit Informatikbezug enthält (MB-SA 2017b). Für das Fach „Informatik“ am Gymnasium liegt ein Lehrplan für die Jahrgangsstufen 9 bis 12 sowie für die Einführungs- und die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe vor (MB-SA 2017a). Tabelle 40 fasst die vorliegenden Lehrpläne gegliedert nach Schulart und Jahrgangsstufen zusammen.

Sekundarbereich I

An der Sekundarschule sind im Pflicht- und Wahlpflichtbereich keine eigenständigen Kontingente für Informatikunterricht vorgesehen.155 Das Fach Technik wird im Profilbereich der Jahrgangsstufen 5 bis 10 mit einer Wochenstunde unterrichtet (insgesamt sechs Wochenstunden), wobei anteilig informatische Inhalte zu berücksichtigen sind (MB-SA 2019, vgl. S. 12–13, 18, 20).156 An der Gesamtschule kann in den Jahrgangsstufen 7 und 8 bzw. 9 und 10 „Moderne Medienwelten/Informatik“ oder Technik als zweistündiges Wahlpflichtfach angeboten und gewählt werden.157 An der Gemeinschaftsschule wird das Fach Technik im Profilbereich der Jahrgangsstufen 5 bis 10 mit einer Wochenstunde unterrichtet (insgesamt sechs Wochenstunden), wobei anteilig informatische Inhalte zu berücksichtigen sind (ebd., vgl. S. 12–13, 18, 20).158 Am Gymnasium kann in Jahrgangsstufe 9 zweistündig sowie in Jahrgangsstufe 10 dreistündig ein Wahlpflichtfach Informatik angeboten und belegt werden.159

Der eigenständige Informatikunterricht für den Sekundarbereich I ist in Tabelle 41 zusammengefasst.

Gymnasiale Oberstufe

In der Einführungsphase kann Informatik im Umfang von drei Wochenstunden im Wahlpflichtbereich angeboten und belegt werden.160 In der Qualifikationsphase kann Informatik auf zweistündig auf grundlegendem Anforderungsniveau im Wahlpflichtbereich angeboten und belegt werden.161 Das Fach Informatik ist den naturwissenschaftlichen Fächern hinsichtlich der Belegungsverpflichtungen nicht gleichgestellt, da es diese nicht ersetzen kann.162 In einem Wahlpflichtfach Informatik kann eine mündliche Prüfung stattfinden, sofern es durchgehend seit der Einführungsphase belegt wurde.163 Als Prüfungsfach ist Informatik den naturwissenschaftlichen Fächern nicht gleichgestellt, da es nur auf grundlegendem Anforderungsniveau belegt werden kann.164 Tabelle 42 fasst den Informatikunterricht in der gymnasialen Oberstufe zusammen.

Ausblick

Die Gymnasien mit dem Schwerpunkt Naturwissenschaft/Technik bieten Informatik im Sekundarbereich I teilweise verpflichtend und teilweise als Wahlpflichtkurs an.165 Im Rahmen eines Modellversuchs erfolgt seit dem Schuljahr 2018/19 am Internationalen Stiftungsgymnasium Magdeburg die Erprobung des Faches „Computational Thinking“ in Klasse 5 und 6, in dem Aspekte von Informatik, Technik, Medienkunde und Lernmethoden zusammengeführt werden.166

 


154 §§ 3–6 SchulG-SA 2020.

155 UOSKS-SA 2018, 2.5.3.

156 Ebd., 2.5.3.

157 6.1, 7.2 UOGSS-SA 2019.

158 1.1 UOGMS-SA 2017.

159 4.1, 4.3.1–4.3.3, 5.1.2 UOGYM-SA 2019.

160 4.1, 4.3.3 UOGYM-SA 2019; § 9 (1) OSVO-SA 2019.

161 § 12 (2), (4) OSVO-SA 2019.

162 § 16 (2) ebd.

163 § 20 (1) Nr. 2, (2) Nr. 2 OSVO-SA 2019.

164 § 20 (1)–(2) ebd.

165bildung.sachsen-anhalt.de/schulen/weitere-schulinfos/schulformen/allgemein-bildende-schulen/schulen-mit-inhaltlichen-schwerpunkten/die-schulen-in-der-uebersicht/ (Zugriff am 28.11.2020).

166stiftungsgymnasium.de (Zugriff am 28.11.2020).